Nicht alle Wünsche der Kinder kann / möchte man erfüllen

Vater erklärt Sohn das er nicht alle seiner Wünsche erfüllen kann
Mann kann nicht alle Wünsche seiner Kinder erfüllen! So erklären Sie das Ihrem Kind .
Foto: © bulentevren

Wie erkläre ich meinem Kind, dass ich nicht alle seine Wünsche erfüllen kann oder möchte?

Die schöne bunte Warenwelt und die allgegenwärtige Werbung auf der Straße, im Internet und im Fernsehen machen es den Eltern heutzutage nicht leicht. Ständig werden neue Wünsche in den Kindern geweckt, die nicht immer erfüllt werden können und auch nicht sollten. Selbst wenn die Eltern über genügend finanzielle Mittel verfügen, gibt es genügend Gründe, die gegen eine permanente Wunscherfüllung sprechen. Die Kinder sollen schließlich lernen, dass das Leben nicht nur ein ständiges Nehmen ist und sich manchmal auch für die Erfüllung von Wünschen anstrengen muss.

Wenn das Geld der Eltern nicht für die Erfüllung aller Wünsche ausreicht

Es kommt nicht selten vor, dass Kinder aus der Schule nach Hause kommen und von den neuen, teuren Sportschuhen, dem Smartphone oder dem Computerspiel eines Mitschülers schwärmen. Unausgesprochen oder ausgesprochen spielt dabei natürlich häufig der Wunsch mit, diese Dinge selbst zu besitzen. Haben die Eltern nicht bereits in der Vergangenheit schon unbesehen jeden Wunsch erfüllt, wird es nicht schwer sein, dem Kind die Gründe zu erklären, die dagegen sprechen. Die meisten Kinder verstehen es durchaus, wenn die finanziellen Möglichkeiten der Eltern begrenzt sind. Darüber sollte aber auch ehrlich und sachlich diskutiert werden. Im besten Fall wird gemeinsam nach einer Lösung gesucht, wie sich die Wünsche letztendlich doch erfüllen lassen können. Das kann zum Beispiel das Ansparen einer Geldsumme aus dem Taschengeld sein oder das Geld aus einem Schülerjob, den Kinder ab dreizehn Jahren ausüben dürfen.

Wenn die Wünsche der Kinder nicht den Prinzipien der Eltern entsprechen

Manchmal wünschen sich Kinder Dinge, die nach Meinung der Eltern überflüssig oder gar schädlich sind. So möchten viele Eltern kleinerer Kinder in deren Zimmern noch keinen Fernseher, Computer oder ein Smartphone sehen. Nun kann man zwar solche Wünsche einfach ignorieren oder deren Besitz verbieten, aber in der Regel wird man auf diese Weise erreichen, dass das Kind verstockt reagiert und die Sehnsucht nach dem Verbotenen noch größer wird. Viel besser ist es, mit dem Kind ernsthaft über die Gründe zu sprechen, die der Wunscherfüllung entgegenstehen. Eventuell findet man dann sogar gemeinsam Alternativen, die beide Seiten glücklich machen. Unsere Geschenkideen für Kinder Text: H.J. / Stand: 08.08.2018