Wenn Großeltern ihre Enkel zu sehr verwöhnen

Großvater und Enkel am See
Was tun, wenn die Großeltern die Enkel verwöhnen?
Foto © sabine hürdler

Es ist eine ganz besondere Beziehung: Großeltern und ihre Enkel. Sie verbindet ein besonderes Band. Die meisten Kinder lieben ihre Großeltern abgöttisch. Und auch Oma und Opa genießen die Sprösslinge der eigenen Kinder ungemein. Und dies zeigen sie nicht selten auf ihre ganz eigene Art und Weise: Enkel müssen verwöhnt werden, dafür sind Omas und Opas doch da, oder?

Besonders für berufstätige Eltern sind die Großeltern der Kinder eine willkommene Hilfe im Alltag. Die Nachmittagsbetreuung, ein krankes Kind und die Arbeit ruft oder der langersehnte Abend zu zweit: Oma und Opa spielen gern den Lückenfüller und helfen immer häufiger aus. Die Eltern sind dankbar für die Hilfe und möchten sie keinesfalls missen. Wenn da nicht das Thema "Verwöhnen" wäre. Lesen Sie auch: Verwöhnte Kinder

Was tun, wenn Oma und Opa ihre Enkel zu sehr verwöhnen?

Interessanterweise sind Großeltern deutlich weniger streng und restriktiv, als sie es bei ihren eigenen Kindern waren. Wie kommt das? Sie wissen, dass die Hauptverantwortung der Erziehung bei den Eltern liegt. Es ist nicht mehr ihre Aufgabe, 24 Stunden am Tag für ein Kind verantwortlich zu sein und dieses auch langfristig zu erziehen. Trotz alledem sind die Großeltern für die Enkel sehr wichtige Bezugspersonen. Umso mehr machen sich Eltern darüber Gedanken, wenn ihre eigenen Eltern ihre Kinder mit Geschenken und netten Gesten überhäufen. Ein Eis hier, noch ein Spielzeug da, langes Aufbleiben und essen vor dem Fernseher. Viele Eltern sehen darin eine Untergrabung ihrer Erziehungsmethoden und ihrer Autorität. Einige Großeltern sehen es eher als Chance, ihren Enkeln das bieten zu können, was sie aus existentiellen Gründen oder ideologischen Gründen ihrer Zeit den eigenen Kindern nicht bieten können. Vielleicht möchten Sie auch heimlich eingestandene Fehler bei der Erziehung ihrer eigenen Kinder bei den Enkeln wieder gut machen.
Dabei verhält es sich so, dass Kinder meist genau differenzieren können, dass bei Oma und Opa andere - oft lockerere - Regeln herrschen als zuhause. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass ein Kind Orientierungsschwierigkeiten entwickelt. Wer hat denn nun recht, was ist richtig? Im Zweifelsfall wird sich ein Kind immer für den leichteren Weg entscheiden. Schwierig wird es, wenn die Kinder diese Privilegien von Oma und Opa daheim einfordern. Ein Problem besteht auch, wenn die Großeltern dabei maßlos über die Stränge schlagen, wie zum Beispiel: Bei Oma gab es aber acht Geschenke zum Geburtstag, von euch bekomme ich nur drei. Oder wenn sie das Kind durch ihr Verhalten gefährden, frei nach Motto: Kindersitze für das Auto gab es früher auch nicht und es hat trotzdem funktioniert!

Warum verwöhnen Großeltern ihre Enkel?

Großeltern sollten trotz aller Sonderstellung, die sie im Leben ihrer Enkel genießen, die Autorität und Regeln der Eltern nicht untergraben. Sowohl für Großeltern als auch Eltern sollte immer an erster Stelle das Gespräch stehen. Nur wer offen redet, wird eine Lösung finden. Denn das Konfliktpotential zwischen den Generationen ist hoch. Oma und Opa kritisieren am Erziehungsstil der Eltern, diese wiederrum an der Großzügigkeit der Großeltern. Klare Absprachen helfen beiden Seiten, mit der Situation besser umzugehen. Die Eltern stimmen Geschenken sicherlich zu, bitten aber darum, dass vorher die Großeltern mit ihnen darüber sprechen. Im Gegenzug drücken die Eltern ein Auge zu, wenn es wieder einmal ein Eis mehr gab, als eigentlich zu Hause erlaubt ist.
Können sich Eltern und Großeltern gar nicht einigen, besteht die Möglichkeit, professionelle Hilfe hinzuzuziehen. So wird vermieden, dass der sehr wichtige Kontakt zwischen Enkeln und Großeltern nicht abgebrochen wird. Familienberatungsstellen fungieren als Mediator zwischen den einzelnen Parteien. Das letzte Wort und die Verantwortung werden jedoch immer bei den Eltern der Kinder bleiben!

Zu viele Geschenke der Großeltern an die Enkel können zum Problem werden

Kinder lieben es, von den Großeltern verwöhnt zu werden. Und eine Vielzahl Erwachsener denkt gern daran zurück, wie ihre Finger lange über Omas Bonbondose kreisten, bis sie das leckere Sahnecaramel ausgesucht hatten. Großeltern genießen gern die Möglichkeiten ihrer meist finanziellen Unabhängigkeit im Alter und beglücken ihre Enkel mit vielerlei Geschenken. Ziehen Sie als Großeltern ihre eigenen Kinder mit ins Boot bei der Kaufentscheidung, sie wissen meist sehr genau, was sich das Kind wünscht oder was dringend sinnvoll an Kleidung oder Spielzeug benötigt wird. So machen Sie nicht nur den Enkeln eine Freude, sondern auch den eigenen Kindern.
Text: C. D. - Stand: 18.05.2017

Lesen Sie auch: Ostergeschenke für Senioren