Geschenke nur zu besonderen Anlässen ?

Kind wünscht sich etwas
Wann sollte man Kinderwünsche Erfüllen? / Foto: © thingamajiggs

Wann Kinderwünsche auch einmal außer der Reihe erfüllt werden können

Über Geschenke freut man sich immer. Da geht es Kindern nicht anders als den meisten Erwachsenen. Doch viele Eltern stellen sich die Frage, ob wirklich immer alle Wünsche erfüllt werden sollten oder ob die Geschenke zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zu anderen wichtigen Anlässen ausreichen. Eine generelle Formel dafür gibt es nicht, denn neben den eigenen Vorstellungen spielt ja auch die Höhe des Einkommens keine unwesentliche Rolle bei der Wunscherfüllung. Ganz unabhängig vom Geldbeutel sollte aber auch bedacht werden, dass jedem erfüllten Wunsch der nächste folgt. Werden große Geschenke zur Routine, erlischt außerdem irgendwann die Freude daran. Schon der französische Pädagoge und Schriftsteller Jean-Jacques Rousseau wusste: "Kennt ihr das sicherste Mittel, euer Kind unglücklich zu machen? Gewöhnt es daran, alles zu bekommen! Denn seine Wünsche wachsen unaufhaltsam mit der Leichtigkeit ihrer Erfüllung." (aus Emile oder Über die Erziehung, 1762)

Wünsche von Kindern müssen nicht immer sofort erfüllt werden

Die Wünsche kleinerer Kinder sind meistens auch ohne ein großes Budget zu erfüllen. Außerdem sollte man bedenken, dass diesen die Zeit zwischen den Festen wesentlich länger erscheint als den größeren Geschwistern oder den Erwachsenen. Dennoch ist es sinnvoll, wenn Kinder schon frühzeitig den Wert von Dingen kennenlernen. Große oder sehr teure Geschenke sollten daher für besondere Gelegenheiten aufgespart werden. Kinder sind oft vernünftiger als viele Erwachsene denken und können sich daher durchaus damit zufriedengeben, wenn ihnen die Erfüllung eines besonderen Wunsches zum Geburtstag oder zu Weihnachten in Aussicht gestellt wird. Wichtig ist es, mit dem Kind klärende Gespräche über dessen Wünsche zu führen und Absprachen anschließend auch einzuhalten. Gegen kleinere Aufmerksamkeiten außer der Reihe ist jedoch nichts einzuwenden, vor allem, wenn diese wichtige Erziehungsziele unterstützen, wie zum Beispiel Bücher für Leseanfänger oder der Fußball für den kleinen Kicker.

Wann die Erfüllung von Wünschen nicht warten kann

Manchmal macht es keinen Sinn, wenn geäußerte Wünsche eines Kindes erst zum nächsten Geburtstag oder zum Weihnachtsfest erfüllt werden. Die neuen Stiefel, die Skihose oder die Schlittschuhe sollten dann geschenkt werden, wenn sie auch benutzt werden können. Hat ein Kind zum Beispiel im August Geburtstag machen diese Präsente wenig Sinn, weil sie häufig schon nicht mehr passen, wenn sie zum Einsatz kommen könnten. Auch Geschenke, die das Kind zum Ausüben eines Hobbys benötigt, können nicht immer bis zum nächsten festlichen Anlass warten. Doch auch hier gilt, dass mit dem Kind über die Sonderwünsche gesprochen werden sollte, vor allem dann, wenn diese sehr teuer sind. Werden Wünsche ohne Bedenken und zu jeder Zeit erfüllt, werden die Geschenke zu Selbstverständlichkeiten und verlieren damit ihren ideellen Wert.

Wie sich Kinder Wünsche selbst erfüllen können

Viele Kinder erhalten ein regelmäßiges Taschengeld oder Geld von Verwandten zu den Festtagen. Dieses kann zur Erfüllung von größeren Wünschen eingesetzt werden, wenn die Eltern das Kind dabei unterstützen. Der Vorteil: Das Kind erfährt bereits frühzeitig, wie man mit seinem eigenen Geld haushält. Bei der Suche nach den gewünschten Dingen können die Kinder sogar das Sparen erlernen, wenn sie zum Beispiel mithilfe der Eltern einen Preisvergleich im Internet durchführen oder nicht jedes Spielzeug neu kaufen. Stattdessen lohnt es sich häufig, den Kleinanzeigenmarkt oder Auktionsplattformen zu durchstöbern. Bestellt werden die Dinge dann von den Eltern. Größere Kinder können sich sogar mit kleineren Aushilfstätigkeiten oder einem Ferienjob das Taschengeld aufbessern, wenn die Eltern zustimmen.

Text: C. D. - Stand: 02.04.2018