Wunschzettel an den Weihnachtsmann oder das Christkind

Mädchen schreiben ihren Wunschzettel
Einen Wunschzettel schreiben zu Weihnachten
Foto © contrastwerkstatt

Kaum sind die Herbstferien vorüber, da geht es mit großen Schritten auf Weihnachten zu. In den Geschäften werden wir von Weihnachtsmusik berieselt, Stollen und Plätzchen laden zum Schlemmern ein und Glühweinduft liegt in der Luft. Große und kleine Kinder sind eifrig am überlegen, was ihnen wohl der Weihnachtsmann so bringen mag. Daneben fragen Eltern, Großeltern und weitere Verwandte nach den Wünschen der Kinder.
Am besten lassen sich die Weihnachtswünsche auf einem Wunschzettel festhalten. So wissen Eltern und Verwandte was die Kinder haben möchten und die Kids können sich so schon mal auf Weihnachten einstimmen.

Einen Wunschzettel schreiben

Weihnachten - das Fest der Liebe - ist eben auch das Fest des Schenkens. Und eine schöne Tradition ist das Schreiben eines Wunschzettels.

Schon seit jeher bringen so die Kinder ihre Weihnachtswünsche zum Ausdruck. Schulkinder, welche bereits schreiben können, werden selbstverständlich so die Dinge zu Papier bringen, welche sie sich von Herzen wünschen. Bei kleineren Kindern ist das schon schwieriger. Aber auch sie müssen nicht vor einem Blatt Papier verharren, sondern können den Wunschzettel tatkräftig mitgestalten. Wie? Na ganz einfach! In jedem Spielwarengeschäft und in größeren Warenhäusern liegen Spielzeugkataloge aus. Diese eigenen sich hervorragend dazu, die gewünschten Spiele, Lego-Figuren, Barbie-Puppen etc. herauszuschneiden und aufzukleben. Wer zum Ausschneiden noch zu klein ist, der darf natürlich das Papier auch reißen. Und wer in Spielzeugkatalogen nicht fündig wird, der sucht eben in den Werbeprospekten diverser Fachhändler. Bilder von Schlitten, Ski & Co finden sich in der Werbung des Sportgeschäftes; Süßigkeiten im Prospekt des Discounters und Bekleidung in diversen Versandhauskatalogen. Kleinere Kids brauchen dazu natürlich noch die Unterstützung eines Erwachsenen. In machen Kindergärten oder Grundschulen werden die Wunschzettel auch in einer gemeinsamen Aktion gestaltet. Sind alle Wünsche der Kinder aufgeschrieben und aufgeklebt, so kann der Wunschzettel noch mit kreativen Zeichnungen verschönert werden. Und ganz wichtig: es müssen unbedingt der Name und die Anschrift des Kindes darauf, denn sonst weiß der Weihnachtsmann ja gar nicht, wo er all die schönen Dinge hinbringen soll!

Den Wunschzettel richtig adressieren

Ist der Wunschzettel fertig, so stellt sich die Frage, welchen Weg er nun gehen soll. Für Kinder ist es immer wieder ein Erlebnis, wenn ihr Wunschzettel an ein so genanntes Weihnachtspostamt geschickt wird. Weihnachtspostämter gibt es mehrere in Deutschland, und viele von ihnen haben wohlklingende Namen, wie etwa Himmelpfort, Nikolausdorf oder Engelskirchen. Um den Wunschzettel dorthin zu schicken braucht es nicht unbedingt den Glauben an den bärtigen Alten im roten Mantel. Es ist einfach schön, in unserer hektischen Welt auch mal etwas zu tun, was mit dem Verstand wenig gemeinsam hat. Und noch schöner ist es, wenn dann am Heiligabend tatsächlich ein Brief vom Weihnachtsmann unter dem Tannenbaum liegt. Für die Geschenke ist dann allerdings ein anderer Kollege zuständig...

Wunschzettel an den Weihnachtsmann / das Christkind zum ausdrucken

Wunschzettel an den Weihnachtsmann
Wunschzettel Weihnachtsmann ausdrucken

Adresse vom Weihnachtsmann:
An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort
Mehr über den Weihnachtsmann
Wunschzettel an das Christkind
Wunschzettel Christkind ausdrucken

Adresse vom Christkind:
Christkind
Kirchplatz 3
97267 Himmelstadt
Mehr über das Christkind

Der Wunschzettel kann dagegen auch ganz einfach bei den Eltern oder Großeltern abgegeben werden. Und an diese hier eine Bitte: natürlich werden auf dem Wunschzettel auch Dinge stehen, die Sie nicht kaufen können oder wollen. Sei es aus einer inneren Überzeugung heraus oder aber auf Grund des Preises, welches das Geschenk kosten würde. Dennoch wäre es für das Kind einfach schön, wenn davon wenigsten einige Dinge am Heiligabend auf dem Gabentisch liegen würden. Weihnachten soll ein schönes Fest sein und Ihr Kind wünscht sich nun einmal von ganzen Herzen diese Sachen, welche es auf dem Wunschzettel zu Papier gebracht hat. Und schließlich besteht ja auch noch die Möglichkeit, die Wünsche der Kids an Oma oder Opa weiterzuleiten. Ist dann der Weihnachtsabend da, können Sie sicher sein, dass Sie in strahlende Kinderaugen blicken werden.

Text: K. L. / Stand: 18.05.2017