Weihnachtslieder

Kerze und Tannenzweig
Diese Weihnachtslieder werden traditionell unterm Tannenbaum gesungen / Foto © lightmachine

Traditionelle Lieder zu Weihnachten

In vielen Familien ist es zu Weihnachten Tradition unterm Tannenbaum gemeinsam einige Weihnachtslieder zu singen. Im Mittelalter sang man nur in der Kirche religiöse Weihnachtslieder, vor allem in der Zeit Martin Luthers. Anfang des 18. Jahrhunderts fingen Familien an diese Weihnachtslieder auch zu Hause zu singen. Ende des 19. Jahrhunderts entstanden viele heute bekannte deutsche Weihnachtslieder. Zum Beispiel "Stille Nacht, heilige Nacht", das wohl am weitverbreiteste Weihnachtslied überhaupt. Anfang des 19. Jahrhunderts kamen aber auch viele Weihnachtslieder aus anderen Ländern nach Deutschland. Mit der Zeit entstanden immer neue Lieder, in denen es aber nicht mehr um die Geburt Jesu oder andere christliche Dinge ging. Vielmehr handelten die Lieder von fröhlichen Weihnachtsfesten oder der Adventszeit.

Beliebte Weihnachtslieder

Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee,
still und starr ruht der See,
weihnachtlich glänzet der Wald,
freue dich Christkind kommt bald.

In den Herzen wird´s warm,
still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt,
freue dich Christkind kommt bald.

Bald ist Heilige Nacht,
Chor der Engel erwacht,
hört nur wie lieblich es schallt,
freue dich Christkind kommt bald.

Stille Nacht, heilige Nacht

Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schläft, einsam wacht nur das traute, hochheilige Paar,
holder Knabe im lockigen Haar, schlaf in himmlischer Ruh,
schlaf in himmlischer Ruh.

Stille Nacht, heilige Nacht!
Hirten erst kund gemacht,
durch der Engel Halleluja,
tönt es laut von fern und nah,
Christ der Retter ist da,
Christ der Retter ist da!

Stille Nacht, heilige Nacht!
Gottes Sohn, o wie lacht,
lieb aus seinem holdseligen Mund,
da uns schlägt die rettende Stund,
Christ in deiner Geburt,
Christ in deiner Geburt!

O Tannenbaum

O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter,
du grünst nicht nur zur Sommerszeit, nein auch im Winter, wenn es schneit!
O Tannenbaum, o Tannenbaum wie treu sind deine Blätter.

O Tannenbaum, o Tannenbaum du kannst mir sehr gefallen,
wie oft hat nicht zur Weihnachtszeit ein Baum von dir mich hoch erfreut!
O Tannenbaum, o Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen.

O Tannenbaum, o Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren,
die Hoffnung und Beständigkeit gibt Trost und Kraft zu jeder Zeit,
o Tannenbaum, o Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren.

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt mit seinen Gaben,
Trommel, Pfeifen und Gewehr,
Fahn und Säbel und noch mehr,
ja ein ganzes Kriegesheer
möcht ich gerne haben.

Bring uns lieber Weihnachtsmann,
bring auch morgen, bringe,
Musketier und Grenadier, Zottelbär und Panthertier.
Roß und Esel, Schaf und Stier
lauter schöne Dinge.

Doch du weißt ja unsern Wunsch,
kennst ja unsre Herzen,
Kinder, Vater und Mama auch sogar der Großpapa,
alle, alle sind wir da
warten dein mit Schmerzen.

Stand: 18.05.2017