Kinderuhren für Mädchen und Jungen

Junge mit Kinderuhren
Kinderuhren als Geschenkidee / Foto © Pavel Losevsky

Irgendwann kommt bei unseren Kindern der Wunsch auf, auch eine Armbanduhr zu besitzen - genau wie Mama und Papa sie haben.

Wir als Eltern sind uns jedoch oftmals unschlüssig, ab welchem Alter solch eine Uhr überhaupt für unser Kind geeignet ist. Ist es sinnvoll, schon einen 4-jährigen damit zu beschenken oder sollte man lieber bis zum Schuleintritt warten? Welche Uhr ist die beste für unser Kind und worauf sollte man beim Kauf einer Kinderarmbanduhr achten? Viele Fragen - darum wollen wir uns hier etwas näher mit diesem Thema beschäftigen.

Wann sollte man Kinderarmbanduhren kaufen?

Aus der Erfahrung vieler Eltern heraus hat sich gezeigt, dass Kinderarmbanduhren im Vorschulalter noch recht wenig Sinn macht.

Die wenigsten Kids können zu dieser Zeit schon die Uhr lesen und somit entfällt der eigentliche Zweck der Uhr. Kommen unsere Jüngsten aber in die Schule, so ist eine Kinderarmbanduhr eine tolle Geschenkidee für die Schultüte. In der 1. Klasse erlernen die Kinder im Regelfall die Uhr und können somit an ihrer eigenen dann ebenfalls die Zeit ablesen. Der Schulbeginn ist zudem auch das Alter, in dem die Kinder öfter einmal mit ihren Freunden unterwegs sind. Dank einer eigenen Uhr können sie dann pünktlich wieder zu Hause sein.

Wasserdichte Kinderuhren machen Sinn!

Eine Armbanduhr für Kinder muss so einiges aushalten, denn die kleinen Racker gehen manchmal alles andere als vorsichtig damit um. Sie ecken damit an, die Uhr kann herunterfallen oder beim Spielen beschädigt werden. Auch wird sie das eine oder andere Mal unfreiwillig ein Bad nehmen. Aus diesen Gründen sollte eine Kinderarmbanduhr aus schlagfestem Material sein - das gilt für das Gehäuse ebenso wie für das Uhrenglas. Beim Kauf einer Uhr für Kids ist auch auf Wasserdichtheit zu achten - denn es wäre doch schade, wenn das gute Stück kaputt geht, nur weil das Kind vor dem Freibadbesuch vergessen hat die Uhr abzulegen.

Welche Kinderuhren kaufen?

Uhren für Kinder gibt es in vielen verschiedenen Formen, Farben und Materialien, als digitale oder analoge Varianten. Für Kinder empfiehlt sich eine analoge Uhr. Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf ein gut ablesbares Zifferblatt achten. Manche Uhren haben römische Ziffern oder die Ziffern sind durch das Hintergrundbild fast nicht zu erkennen. Solche Uhren eignen sich noch nicht für Kinder, welche gerade erst lernen die Uhr zu lesen. Deutlich erkennbare, größere Ziffern, welche sich gut vom Untergrund abheben, erleichtern den Kindern den Umgang mit der Uhr um ein Vielfaches. Auch die Zeiger spielen eine wichtige Rolle: diese sollten ebenfalls groß genug sein und sich deutlich voneinander unterscheiden, damit das Kind auf den ersten Blick sehen kann, welcher davon die Stunde und welcher die Minute anzeigt. Als Bandmaterial hat sich Kunststoff oder Textil bewährt. Leder hat den Nachteil, dass es recht schnell unansehnlich wird und zudem den Kontakt mit Wasser nicht so gut verträgt.

Beliebte Motive

  • Tiere
  • Figuren aus Film & Fernsehen
  • Feen & Prinzessinnen
  • Fußbälle
  • Blumen
  • Drachen
  • Autos & Flugzeuge

Beliebte Marken

  • Timex
  • S.Oliver
  • Casio
  • Jacques Farel
  • Adidas
  • Scout
  • Flikflak

Die meisten Armbanduhren werden mit einer Box zur Aufbewahrung angeboten. Zum einen hat das den Vorteil, dass das Kind immer genau weiß wo es seine Uhr ablegen kann und zum anderen sieht solch eine Geschenkbox einfach schöner aus, wenn man damit ein Kind überraschen will. Apropos Überraschung: soll das Kind selbst beim aussuchen der Uhr nicht dabei sein, so empfiehlt sich im Vorfeld nach dem Geschmack des Kindes zu fragen. Viele Kids haben nämlich schon ganz genau Vorstellungen, wie "ihre" Armbanduhr aussehen soll.
Text: K. L. / Stand: 18.05.2017