Geld als Hochzeitsgeschenk stilvoll überreichen

Brautpaar mit Geldschein
Geld als Hochzeitsgeschenk / Foto © Eugen Thome

Sie sind auf eine Hochzeit eingeladen und das Brautpaar hat den Wunsch geäußert, man möge doch bitte Geld schenken und von anderen Hochzeitsgeschenken Abstand halten? Für viele Brautpaare ist ein eigens mit Wunsch-Artikeln der beiden zusammengestellter Hochzeitstisch in einem Einrichtungshaus eine ideale Lösung, doch hat dieser wenig Sinn, wenn man bereits vor der Hochzeit gemeinsam wohnt und somit auch den notwendigen Hausrat beisammen hat.

Daher ist Geld ein sehr beliebtes Geschenk auf Hochzeiten. Es kann vom frisch vermählten Paar für die Erfüllung von Wünschen angespart oder gleich ausgegeben werden. Auch wenn es viele Gegner der Geldgeschenke gibt, es ist oft doch sinnvoller, Geld zu schenken, als ein Geschenk zu überreichen, mit dem das Brautpaar nichts anfangen kann.

Tipps für Geldgeschenke zur Hochzeit

Die meisten Hochzeitsgäste sind sich unsicher, wie viel Geld sie schenken sollen, da ja bei einem Geldgeschenk das Brautpaar genau weiß, wie viel jemand gegeben hat. Geben Sie soviel Sie möchten und können. Der Betrag sollte Ihren finanziellen Möglichkeiten angepasst sein. Wenn ein Millionär 50€ schenkt, wird er wohl als Geizhals gelten, kommt dies aber von einem Sozialhilfeempfänger oder einer allein erziehenden Mutter, so wird dies als äußerst großzügige Geste empfunden.

Geld zu verschenken muss nicht langweilig sein

Das Geld bloß in einem Umschlag zu verschenken, mag zwar der einfachste Weg sein, das Geschenk zu überreichen, es ist aber zugleich auch wohl eine der schlichtesten und fadesten Möglichkeiten, dies zu tun. Kaum jemand wird sich nach Jahren noch an dieses Geschenk erinnern. Wird es allerdings kreativ verpackt überreicht, so sorgen Sie garantiert für eine länger bleibende Erinnerung. Verleihen Sie Geldgeschenken eine persönliche Note und stimmen Sie diese auf das Paar ab.

Geldgeschenke zur Hochzeit basteln

Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Anregungen und Ideen geben wie man Geldgeschenke zur Hochzeit basteln kann:

Bastelbeispiel 1: Geld wie Heu

Fast jeder hätte gerne Geld wie Heu und genau aus diesem Grund möchten wir Ihnen diese Art Geld zu überreichen vorstellen: Wechseln Sie einen Teil des Geldes, das Sie verschenken möchten, in Münzen. Nehmen Sie einen Jutesack, befüllen Sie diesen mit Heu und geben Sie die Scheine und die Münzen hinein. Somit wird dies für das Brautpaar anstatt der Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen, eine unterhaltsame Suche nach dem Geld. Für Spaß ist gesorgt. Doch Achtung: Diese Geschenkidee ist nicht für Pollenallergiker geeignet! (Also vorher unbedingt abklären, ob einer der beiden Pollenallergiker ist!)

Bastelbeispiel 2: Mäuse und Kröten

Wer jetzt an kleine lebende Tiere denkt, der liegt komplett falsch. Hier sorgen kleine Spielzeugmäuse, so wie sie auch Hauskatzen zu ihrer Lieblingsunterhaltung zählen, für eine tierische Überraschung. Besorgen Sie eine Bratpfanne - diese kann alt und ausgedient sein - und befüllen Sie sie mit Scheinen und Münzen. Darauf setzen Sie dann 2 kleine Spielzeugmäuse und geben eine Karte mit dem Vermerk "Ein paar Mäuse zum Verbraten" dazu. Ein weiterer Weg, ein paar "Mäuse" zu verschenken, ist folgende: Nehmen Sie eine Mausefalle und stecken Sie eine Spielzeugmaus oder aber auch eine Marshmallow-Maus hinein und geben auch das Geld, diesmal in Scheinen, dazu. Auch hier sorgt eine kleine Karte mit dem Vermerk "Ein paar Mäuse..." wieder für Erheiterung. Kleiner Tipp: Die Karte können Sie in Form oder mit Muster eines Emmentaler Käse basteln oder bedrucken - das wirkt doppelt.
Auch ein paar Kröten (Münzen) in ein großes Schraubglas gefüllt, eine kleine selbst gebastelte Leiter hineingestellt und ein Frosch (z.B. ein essbarer Gummifrosch aus der Bonbonabteilung) auf der Leiter befestigt, darauf eine Karte "Ein paar Kröten für Euch", ist eine weitere tierische Geschenkidee.

Bastelbeispiel 3: Hart verdient

Lassen Sie das Brautpaar das Geld erarbeiten. Füllen Sie z.B. einen Eimer mit Beton und geben Sie das Geld in kleine Behälter (z.B. von Überraschungseiern oder alte Filmdosen). Werfen Sie diese in den Eimer solange der Beton noch nicht fest ist. Will das Brautpaar nun an das Geld kommen, so muss es mit dem dazu geschenkten Hammer und Meißel den Beton abhacken. Dies ist vor allem für künftige Hausbauer gleich auch ein Test, ob Sie wohl handwerklich geschickt sind.
Ebenso hart verdient ist das Geschenk, wenn Sie im Getränkehandel eine Menge Getränkekisten kaufen und diese zu einem Turm aufgebaut verschenken. An das Geld kommt das Brautpaar erst, wenn Sie die Getränke getrunken und den Pfand eingelöst haben. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn die Hochzeit in kleinem Rahmen zuhause gefeiert wird.

Bastelbeispiel 4: Es regnet Geld

Jemanden im Regen stehen zu lassen, ist keine nette Geste, ein Brautpaar aber in den Geldregen zu stellen, wird garantiert für freudige Momente sorgen. Befüllen Sie hierzu einen oder mehrere Luftballons mit Geldscheinen und ein wenig Konfetti oder Reis. Dann blasen Sie diese auf und hängen diese mit Schnüren zusammen. Diese können dann am Plafond befestigt und vom Brautpaar gemeinsam zerstochen werden - nun wird das Geld vom Himmel regnen.
Es ist auch möglich, einen Geldschirm zu verschenken. Dazu wird der Schirm aufgespannt und das Geld in die kleinen Gestänge gebunden. Nach getaner Arbeit wird der Schirm wieder geschlossen und so mit einer kleinen Masche über den Griff verschenkt. Spannt das Brautpaar den Schirm auf, so wird es auch in diesem Fall Geld regnen.

Für welche Art der Geldgeschenke Sie sich auch entscheiden: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Kleine Kunstwerke, die von Herzen kommen, werden vom frisch getrauten Paar bestimmt bis an sein Lebensende in Erinnerung behalten.
Text: L. R. / Stand: 18.05.2017

Anlässe zum Schenken