Reiterferien für Kinder

Mädchen auf einem Pferd
Reiterferien für Kinder - eine schöne Geschenkidee für Mädchen - Foto © Kathrin39

Geschenke für Kinder sollten mit Bedacht gewählt werden und die jeweiligen Interessen fördern. Interessieren sich die Kleinen für Pferde, sind Ferien auf einem Reiterhof ein tolles und unvergessliches Geburtstagsgeschenk. Reiterferien sind ein tolles Geschenk für Mädchen!

Mit einem solchen Urlaub werden zugleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen haben die Eltern einmal wieder Zeit für sich oder können zu zweit in den Urlaub fahren. Zum anderen können auch die Kinder einmal etwas ohne ihre Eltern unternehmen. Betreute Reiterferien auf einem Pferdehof werden von immer mehr Familien in Anspruch genommen. Am Schönsten ist es natürlich, wenn dann die beste Freundin oder der beste Freund mitkommen darf.

Reiterferien für Kinder als Geschenkidee

Auch wenn der Abschied zunächst schwer fällt. Sind die Kleinen erst einmal auf dem Reiterhof angekommen, vergessen sie Mama und Papa recht schnell. Denn hier gibt es viel zu entdecken und viel zu tun. Die Betreuer führen die Kids durch das Gelände und stellen ihnen zunächst einmal alle Pferde vor. Ginge es nach den Kindern, würde der Reitunterricht sofort beginnen. Aber am ersten Tag erfolgt erst eine wichtige Einweisung und Belehrung, da im Umgang mit Pferden einige Dinge beachtet werden müssen.
Dann geht es aber endlich los. Bereits am nächsten Tag, ganz früh morgens, werden die Kinder von Reitlehrerinnen oder Reitlehrern in die Regeln des Reitens eingeführt und dürfen anschließend schon einmal auf einem Pony Testreiten, ganz langsam und immer im Kreise herum. Schritt für Schritt lernen sie die Bewegungen der Pferde, nützliche Befehle und die richtige Körper- und Sitzhaltung kennen. Das Reiten auf Pferden bereitet den Kindern riesigen Spaß. Zudem strahlen Pferde eine ungewöhnliche Ruhe auf Kinder aus. Tiere spüren, ob ein Mensch gut ist. Unbescholtene Kinder gehen ganz natürlich mit ihnen um, was die Tiere wahrnehmen. So kann diese tierische Freundschaft auch das Selbstvertrauen eines Kindes stärken.

Reiterferien für Kinder in Deutschland

Mit Reiterferien kann man seinem Kind also eine große Freude machen. Zu beachten ist aber, dass es nicht zu klein sein darf und dass man für diese Zeit die Verantwortung quasi in die Hände von Fremden gibt. Ratsam ist es daher, sich vorher einmal mit den Betreuern zu unterhalten und sich ein Bild von dem Reiterhof zu machen. Um Heimweh zu vermeiden oder aber, um schnell eingreifen zu können, sollte der Hof nicht zu weit vom Heimatort entfernt liegen. Äußerst wichtig ist auch, dass nur erfahrene Reiter mit einer Reitausbildung die Kinder betreuen sollten. Wenn einem Kind einmal etwas zugestoßen ist oder es Angst hatte, wird es sich das Reiten unter Umständen nicht mehr zutrauen. Eine pädagogische Ausbildung ist deshalb von großer Bedeutung. Darüber hinaus sollten ausschließlich ausgesuchte, trainierte Pferde in die Arbeit mit Kindern einbezogen werden. Auch sollte jedem Kind ein Pferd zugewiesen werden, an das es sich gewöhnen kann. Denn wie bei Menschen, hat auch jedes Pferd einen anderen Charakter und reagiert in bestimmten Situationen entsprechend anders.
Werden die genannten Punkte aber beachtet und kommen die Kinder glücklich wieder nach Hause, können sich Eltern auf eines gefasst machen, nämlich auf die Frage: "Mama, Papa, bekomme ich ein Pferd"? Und die Frage, wohin es in den nächsten Ferien geht, erübrigt sich ebenfalls.
Wer sich nicht sicher ist, ob Reiterferien das richtige sind, kann bei Erlebnis-Veranstaltern auch einen Reitschnupperkurs für Kinder buchen. So können Sie und Ihr Kind schauen, ob es mit Pferden zurecht kommt.
Text: St. H. / Stand: 18.05.2017