Freizeitpark Gutschein verschenken

Kinder im Freizeitpark
Über ein Freizeitpark Gutschein freuen sich Kinder ganz besonders! - Foto © Maggo13

Soll es einmal ein besonderes Geschenk sein? Dann ist ein Freizeitpark-Besuch mit den Kindern genau das Richtige! Ob es sich dabei um einen großen oder kleineren Vergnügungspark handelt, spielt gar keine so große Rolle. Für die Kinder ist nur wichtig: Spielen, Tollen, Spaß haben!

Kleinere Freizeitparks sind recht übersichtlich. Für Größere muss man hingegen mindestens einen ganzen Tag einplanen, um überhaupt alle Attraktionen mitnehmen zu können. Manchmal lohnt es sich auch ein ganzes Wochenende einzuplanen.

Viele Freizeitparks bieten auch Gutscheine an oder Sie buchen gleich Tickets für die ganze Familie. Sind Sie sich nicht sicher in welchen Freizeitpark es gehen soll, basteln Sie einfach einen Gutschein aus dem hervorgeht, dass er für einen Freizeitpark der Wahl gilt. So können Sie gemeinsam entscheiden wohin es gehen soll.

Kindern einen Besuch im Freizeitpark schenken

Es gibt ganz unterschiedliche Freizeitparks. Da sind die jahrmarktähnlichen Vergnügungsparks mit Achterbahnen, Kettenkarussells und Wasserrutschen. Im Heidepark Soltau können die Kids neben allerlei angebotenem Fahrwerk sogar in einem Piratenschiff ihr Unwesen treiben. Und im Phantasialand bei Köln tauchen Kinder in ein Land voller Magie und Überraschungen mit Sternschnuppen und Wintermärchen ein. Im sogenannten Spielzeugland können sich vor allem die Kleinsten einmal ordentlich austoben. Im Filmpark Babelsberg lernen die Kids wie Fernsehen funktioniert, wie eine Nachrichtensendung entsteht und können sich eine Stunt-Show ansehen.

Dann gibt es da noch die kombinierten Vergnügungs- und Serengetiparks mit einem zusätzlichen Wildtiergehege oder Zoo. Durch diesen Bereich kann man sogar mit dem eigenen Auto fahren und wilde Tiere hautnah erleben. Aber Achtung! Die kleinen Äffchen stibitzen gerne mal etwas. Für kleine Cowboys sind sicherlich die Westernstädte, wie zum Beispiel Pullman City im Harz, interessant. Hier werden echte Cowboy-Shows gezeigt. Indianer jagen Bleichgesichter, junge Damen schlendern durch die eigens gebaute Stadt, es gibt wilde Schießereien. Man kann sogar einmal selber auf einem Pferd reiten, sehen, wie Indianer früher gelebt haben und in einer alten Holzsiedlung übernachten. Wer in einem echten Cowboy-Outfit nach Hasselfelde kommt, für den entfällt übrigens der Eintritt.

Ein Besuch im Freizeitpark - Für Kinder eine tolle Geschenkidee

Generell ist der Eintritt in derartige Parks nicht immer ganz billig. Für den Fall, dass der Geldbeutel nicht so viel hergibt, kann man für unterwegs einen Picknickkorb packen und alles Notwendige von zu Hause mitnehmen. Vom vielen Toben bekommen die Kinder garantiert Hunger und somit spart man eine Menge Geld ein. Und so ein Picknick mit leckeren Snacks ist viel abenteuerlicher als einfach am Imbißstand eine Wurst zu essen. Nehmen Sie bei den Picknickvorbereitungen doch einfach das Thema des Freizeitparks auf. Geht es beispielsweise in einen Dinosaurierpark hat die Wurst auf dem Brötchen ein Dinogesicht, fahren Sie ins Phantasialand "basteln" Sie mit Obst und Gemüse eine fantastische Figur, die Lust macht sie zu essen. Das macht zwar etwas Arbeit, aber man hat umso mehr Spaß beim Zubereiten und auch beim Essen.
Text: St. H. / Stand: 18.05.2017

Beliebte Freizeitparks für Familien

  • Europa Park Rust
  • Playmobil Fun Park Zirndorf
  • Westernstadt El Doarado Templin
  • Filmpark Babelsberg
  • Hansa-Park Sierksdorf
  • Dinosaurierland Glowe auf Rügen
  • Heide Park Soltau
  • Serengeti-Park Hodenhagen
  • Phantasialand
  • Freizeitpark Plohn