Tschüss Kita: Geschenke für Erzieherinnen erlaubt?

Geschenke für Erzieherinnen in der Kita

viele Geschenke

Spätestens im April bereiten sich in Deutschland viele Kindergartenkinder auf einen besonderen Endspurt vor. Nur noch wenige Monate dauert es, bis sie sich von ihren Erzieherin und Erzieherinnen verabschieden und künftig als ABC-Schützen Lesen und Schreiben lernen. Zum Abschied gehört in den meisten Einrichtungen auch ein Geschenk für das lieb gewonnene Betreuungspersonal. Hier aber sollten die Verantwortlichen Vorsicht walten lassen.

Geschenke dürfen nicht immer angenommen werden

Eigentlich eine schöne Idee: Büchergutscheine, Dekorationsartikel oder andere persönliche Präsente sollen die Dankbarkeit der Eltern und Kinder vor dem Weggang unterstreichen. Das allerdings kann zum Problem werden, denn in vielen Kindertagesstätten gelten sogenannte Anti-Korruptionsregeln. Diese verbieten personenbezogene Geschenke an das Personal, sobald deren Wert einen Betrag von rund 15 Euro überschreitet. Teurere Geschenke dürfen viele Mitarbeiter nicht annehmen. Tun sie es doch, gefährden sie hiermit ihren Job.

Gebasteltes als alternative Geschenke für Erzieherinnen in der Kita

Eine schöne Möglichkeit, der Lieblings-Erzieherin dennoch eine Freude zu bereiten, sind selbst gebastelte Geschenke. Kleine bemalte Blumentöpfe oder auch eine Leinwand mit Handabdrücken kommen bei Erziehern und Erzieherinnen gut an. Und soll es doch ein größeres Geschenk sein, können Eltern die Anti-Korruptionsregeln umgehen, indem sie ihr Präsent an die gesamte Kita übergeben. Geld für eine Kräuterspirale oder eine große Pinnwand zu sammeln, kann dann ein sinnvoller Schritt sein.

Natürlich sollten Sie auch an die Geschenke zur Einschulung denken!
So können Sie eine Einschulungsfeier organisieren!

[ Foto: © eyetronic ]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*