Teure Geschenke Hauptgrund für Weihnachts-Streit

Weihnachtsgeschenke sind oft der Grund für Streit

viele Geschenke
Symbolbild: © eyetronic

Nur noch ein Monat trennt Weihnachtsfreunde vom wohl größten Fest des Jahres. Wer Weihnachten jedoch schon einige Jahre lag kennt und erlebt hat, wird nicht immer nur Positives zu berichten haben. Abseits von Geschenkebergen und leckeren Menüs nämlich ist auch Streit ein nicht seltener Gast unter dem Baum. Dass gerade die Geschenke für ordentlich Zündstoff zwischen Paaren sorgen, überrascht nur auf den ersten Blick.

Es sind nicht nur die eigenen Weihnachtsgeschenke

Wie die „American Psychological Association“ im Rahmen einer großen Umfrage herausfand, müssen sich insgesamt 61 Prozent der Befragten an Weihnachten mit Problemen in ihren Beziehungen beschäftigen. Gut hierzu passt eine zusätzliche Studie, die die „Harris Interactive AG“ aus den USA veröffentlicht hat. Bei dieser Studie nämlich wurde nicht nur nah der Streithäufigkeit gefragt, sondern auch nach den Gründen für Zwistigkeiten.

An Weihnachten ganz oben auf der Streitliste steht das liebe Geld in Bezug auf Geschenke. Streit gibt es jedoch nicht ausschließlich wegen der Weihnachtsgeschenke, die sich Partner gegenseitig machen, sondern wegen der gemeinsamen Ausgaben für die Geschenke, die anderen gemacht werden sollen.

Wer Absprachen trifft, schützt sich

Hohe Ausgaben für Geschenke, unter denen das gemeinsame Haushaltsbudget leidet, sind also weit mehr als nur ein teurer Spaß. Auch die ein oder andere Auseinandersetzung mit dem Partner geht – im wahrsten Sinne des Wortes – auf ihr Konto, weswegen das Festlegen eines konkreten Budgets nur empfohlen werden kann. Ist schon vor dem Geschenkekauf klar, wie viel sich beide Partner leisten möchten, lassen sich die Grenzen leichter einhalten und der Hauptgrund für Streit verliert sein Fundament.

Lesen Sie auch:

  • Gibt es den Weihnachtsmann wirklich?
  • Kinderwünsche außer der Reihe erfüllen?
  • Weihnachtsbräuche in anderen Ländern
  • [ Foto: © eyetronic ]