Ostergeschenke in der Corona-Pandemie

Ostern in der Coronakrise

Ostereier und Tulpen zu Ostern
Foto © racamani

Seit einem Jahr hält das Coronavirus die Welt in Atem. 2020 ist das Osterfest durch den ersten Lockdown sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Derzeit befinden wir uns im zweiten Lockdown, der zunächst bis zum 07. März 2021 gilt. Noch weiß keiner wie die Lage in 6 Wochen zu Ostern aussehen wird. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie das Osterfest im kleinen Rahmen planen. Ostergeschenke können in der Corona-Pandemie mit der Post verschickt werden.

Was kann man zu Ostern verschenken?

Die meisten verschenken zu Ostern gerne Süßigkeiten, vor allem Schokolade. Doch durch den langen Lockdown haben viele Schokolade eh immer im Haus als Stimmungsaufheller. Es sollte also lieber etwas sein worüber der Beschenkte sich auch wirklich freut. Wie wäre es beispielsweise, wenn Sie mit ihren Kindern gemeinsam Osterkekse backen und verzieren und diese an die Großeltern schicken? So ein kleiner Gruß sagt oft mehr als tausend Worte. Auch selbstgemachte Marmelade, Kräuteröle oder eingeweckte Speisen sind beliebte Geschenke.




Wie findet man das richtige Ostergeschenk?

Diese Frage stellt man sich Jahr für Jahr. Doch in diesem Jahr scheint es noch schwieriger zu sein. Mit Pralinen, Parfüm oder Blumen punkten Sie wohl kaum bei jemandem. Nehmen Sie sich etwas Zeit und sprechen Sie mit Ihren Liebsten. Hören Sie dabei genau zu. Haben sie ein neues Hobby für sich entdeckt und benötigen dafür etwas Material? Lesen sie gern, haben aber keine neuen Bücher? Fehlt ihnen Kultur oder etwas, das nun schon wochenlang oder monatelang geschlossen hat? Überlegen Sie wie Sie das ersetzen können oder verschenken Sie einen entsprechenden Gutschein.

Weitere Ideen für Ostergeschenke