Geschenkespiele unter dem Baum: Bescherung mal anders

Tipps für Weihnachten mit der Familie

viele Geschenke

Jedes Jahr an Heiligabend spielt sich im Kreise der Familie das Gleiche ab: Sobald die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum platziert und die Kinder mit einer kleinen Glocke in das Wohnzimmer gerufen wurden, beginnt ein „Run“ auf die Präsente. Nicht selten wird es dabei hektisch und unübersichtlich. Von Besinnlichkeit und Ruh keine Spur. Wer das vermeiden möchte, verwandelt die diesjährige Bescherung kurzerhand in ein lustiges Spiel für Groß und Klein. ( Weihnachtsbräuche in Deutschland )

Die Würfel-Bescherung

Alles, was es für dieses Spiel braucht, ist ein Würfel. Es werden eine oder auch zwei Zahlen zwischen eins und sechs auserkoren. Reihum darf nun die ganze Familie würfeln. Wer eine der zahlen würfelt, sucht sich ein Geschenk aus, liest das Namensschild und überreicht das Päckchen dann an seinen Adressaten. Erst wenn dieser ausgepackt hat, geht es weiter mit dem Würfelspiel. So bleibt genug Zeit zum Bewundern der Geschenke und die Bescherung ist nicht schon nach fünf Minuten vorbei.

Die Bescherungs-Show

Ebenfalls spannend und sicherlich unterhaltsam wird der Weihnachtsabend, wenn die Bescherung in eine kleine Talentshow verwandelt wird. Jedes Familienmitglied muss dann vor dem Auspacken seiner Geschenke eine kleine Vorführung präsentieren und darf sich erst dann mit Geschenkpapier und Co. beschäftigen. Weihnachtslieder, ein kleiner Tanz mit Oma, ein Kartentrick oder auch ein aufgesagtes Gedicht machen den Abend dann bunt und abwechslungsreich. Die Geschenke rücken hier nicht selten sogar ein wenig in den Hintergrund.
Lesen Sie auch: Gibt es den Weihnachtsmann und Osterhase wirklich?

[ Foto: © eyetronic ]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*